SEK: Die 3 Säulen für ein Freelance Business, das finanzielle Sicherheit und Freiheit vereint

In 10 Jahren als Freelancer habe ich drei Säulen für den Erfolg als Freelancer gefunden. Sie bauen aufeinander auf, fast wie eine Pyramide. 

Diese drei Kategorien sorgen für finanzielle Sicherheit und ermöglichen trotzdem:

  • freie Einteilung Deiner Zeit
  • Unabhängigkeit in der Wahl Deines Arbeitsplatzes
  • echten Feierabend
  • regelmäßige Urlaube
  • freie Wochenenden

Die drei Säulen sind Säulen Teil des SEK-Systems für Auftragscoder: Sales, Einkommen und Kontrolle.


Das SEK-System für Auftragscoder

S wie Sales: kontinuierlicher Strom mit neuen Anfragen

Für jedes Unternehmen sind kontinuierliche Verkäufe wie Sauerstoff. Ohne regelmäßige Umsätze ist alles andere zweitrangig. Solange nicht laufend Geld reinkommt, droht Insolvenz. Als Dienstleister musst Du zwar nicht jeden Tag einen neuen Kundenauftrag erhalten. Aber Du solltest regelmäßig Leads erhalten

So ein fortlaufender Strom mit Anfragen hat mehrere Vorteile.

Ständige Anfragen bringen Dich in eine Luxusposition. Du kannst Dir die besten Projekte aussuchen. Arbeite mit Deinen Lieblingskunden an Themen, die Dich interessieren. 

Außerdem geben Dir fortlaufende Anfragen ein Gefühl der Sicherheit. Eine lange Periode ohne Auftrag? Unwahrscheinlich.

Gleichzeitig vermeidest Du Leerlauf. Viele Projekte werden schon 3 – 4 Wochen vor Projektstart beauftragt. Du kannst eine Warteschlange aufbauen, teilweise für Monate im Vorfeld. Wichtig natürlich: das muss transparent passieren. Der Kunde muss die realistische Timeline kennen und ihr zustimmen.

Insgesamt sortiere ich alles, was die fortlaufenden Anfragen unterstützt, in die Kategorie S wie Sales.

E wie Einkommen: Gewinne erarbeiten und stabile Finanzen aufbauen

Viele Angestellte sehen unsichere Finanzen als große Herausforderung für Freelancer.

Und tatsächlich hatte ich am Anfang nicht das beste Konzept für den Umgang mit Finanzen.

Passt Du nicht auf, verlierst Du bei dem höheren Bruttolohn schnell die Übersicht. Neben dem Geld, dass Dir zusteht, zahlst Du auch immer noch:

  • evt. Mehrwertsteuer
  • Einkommensteuer
  • Gewerbesteuer
  • Geld für den Steuerberater
  • Kosten für eigene Tools
  • vielleicht Firmenwagen
  • laufende Kosten für Internet, Hosting, Tools & Co.
  • uvm

Und dazu kommen vielleicht noch Steuervorauszahlungen. Mit der richtigen Planung wirst Du niemals von diesen Zahlungen überrascht. Du hast immer ausreichend Rücklagen aufgebaut.

Du hast immer komplette Übersicht über Deine Finanzen und weißt zu jeder Zeit, wie viel Geld gerade verfügbar ist.

Oder wie lange Du auch ganz ohne Einnahmen überlegen kannst.

Und noch besser. Stell Dir vor, Du zahlst Dir selbst jeden Monat ein festes Gehalt. Und hast nebenbei das Gehalt für 3 – 6 Monate automatisch angespart. Dein monatlicher Lohn für ein halbes Jahr gesichert – selbst komplett ohne Umsatz.

Um solche Themen geht es bei E wie Einkommen.

Fehlt nur noch K wie Kontrolle.

K wie Kontrolle: Struktur in Deinem Arbeitstag statt “Selbst und Ständig”

Wenn Du ganz am Anfang stehst, sind fortlaufende Anfragen die Priorität Nummer eins. So kommst Du immer wieder an Kunden. So kannst Du die besten Projekte wählen.

Danach musst Du stabile Finanzen aufbauen. Das gibt Dir Sicherheit. 

Und dann wird es höchste Zeit für K wie Kontrolle. Denn die große Kunst ist es als Freelancer dauerhaft Balance zu finden.

Du musst den Sweet-Spot suchen, den Ausgleich zwischen…

  • … zu viel Arbeit, so dass Du irgendwann überlastet bist und Kunden nicht mehr zeitnah zufrieden stellen kannst
  • … zu wenig Aufträgen, zu viel Leerlauf und damit zu wenig Umsatz und am Ende Existenzangst

Der erste Punkt führt zu Burn-Out, fehlender Energie, Isolation, ständig gereizter Stimmung und zu wenig Achtsamkeit für Dich und Deine Gesundheit.

Außerdem besteht Gefahr, zu sehr den Fokus auf Umsatz zu legen. Du hast ständig die Zeiterfassung im Blick, machst Hochrechnungen für den Monat. Dann stehen plötzlich Finanzen zu sehr im Mittelpunkt.

Du setzt Dich unter Druck. Arbeitest zu lange. Zeit mit Familie, Freunden, Zeit für Sport und für Dich kommen zu Kurz.

Ohne das Du es merkst bleibt der Spaß auf der Strecke. Und die Unabhängigkeit, Kontrolle über Deine Zeit und die Freiheiten als Freelancer drehen sich ins negative. 

Plötzlich steckst Du in einem anderen Hamsterrad. Denn jetzt musst Du trampeln, damit Du Umsatz machst.

Kurz durchatmen.

Denn es muss nicht so sein. Und damit Dir das garantiert nicht passiert, helfe ich Dir mit den richtigen Mitteln, Tools und Werkzeugen die Balance zu halten. 

Das könnte Dich auch interessieren

6. März 2021

Warum Dir Dein Freelancing Business Sicherheit gibt

Wenn Du Freelancer wirst, geht das nur mit großem Risiko, oder? Ich meine… Du musst ständig neue Kunden suchen. Aufträge umgesetzt bekommen. Und dann auch noch […]
10. Oktober 2021

SEK: Die 3 Säulen für ein Freelance Business, das finanzielle Sicherheit und Freiheit vereint

In 10 Jahren als Freelancer habe ich drei Säulen für den Erfolg als Freelancer gefunden. Sie bauen aufeinander auf, fast wie eine Pyramide.  Diese drei Kategorien […]
7. September 2020

Hallo, Freelancerwelt!

Ok. Ich bin nun wirklich aufgeregt. Das ist der erste Inhalt auf dieser Seite. Was daraus wird? Ich weiß es nicht. Vielleicht wird dieser Beitrag in […]
BUY NOW